Home arrow Herbarium arrow Herbarium arrow Cinnamomum cassia / ceylanicum (Chinesischer / Ceyonesischer Zimtbaum)  
 

Home
Über mich
Praxis
Galerie
Herbarium
Kursangebot
Links
Suche
Glossar
Kontakt
Impressum
Rechtliches

Cinnamomum cassia / ceylanicum (Chinesischer / Ceyonesischer Zimtbaum)

Familie: Lauraceae (Lorbeergewächse)

cinammomum_aromaticum_01_klein

 

 

 

 

 

 

Merkmale: immergrüner tropischer Laubbaum, mit aromatisch riechender Rinde

Blätter: im jungen Stadium rot gefärbte später große, dunkelgrüne, einfach eiförmige Blättter mit weißen Blattadern

Verwendete Teile: Cortex Cinnamomi ceylanici

Wirkstoffe: ätherische Öle mit Zimtaldehyd, Eugelnol

Anwendung:

antibakteriell

fungistatisch

motilitätsfördernd

Steigerung der Magensaftsekretion

Zubereitung, Dosierung

Cortex Cinnamomi ceylanici: Dekokt ½ TL

Tinct.Cinnamomi : 15 – 25 gtt. pro dosi

Oleum cinnamomi aether.: gtt. Nr. III pro dosi

Sirupus Cinnamomi: teelöffelweise

Aqua cinnamomi: eßlöffelweise

Droge: 2 – 4 g

ätherisches Öl: 0,05 – 0,2 g

Volksmedizin:
Innerlich:


Spiritus melissae compositus (Karmelitergeist) (n. Müller E.)

 

Fol. Melissae

Melisseblätter

14,0

Pericarp. Aurantii

Pomeranzenschale

12,0

Sem. Myristicae

Muskatnuss

6,0

Cort. Cinnamomi

Zimtrinde

 

Caryophyll Cinnamomi

 

aa 3,0

Spritus

 

150,0

Aqua

 

250,0

 









 

 

 

 

 

 

 

Destillat von 200,0

Beurteilung nach chinesischer Typologie Zimtrinde - Cort. Cinnamomi (Rou Gui):

Einsatz vor allem bei innerer Kälte mit Yang-Leere von Milz und Niere 

Temperaturverhalten: heiß
Geschmack: süß, bitter, aromatisch
Organbezug: He, Ni, Mi, Le
Dosierung: 2 – 5 g.

Funktionen:
reguliert Qi von Magen und Darm

wärmt und tonisiert das Qi von Milz und Magen

tonisiert Nieren-Yang

beseitigt Wind-Kälte und tonisert die Oberfläche

wärmt Leitbahnen

wirkt Qi- und Blut-Stagnation auf Grund von Kälte entgegen

Tonisiert Herz-Yang

wärmt und bewegt Qi und Blut im Uterus

hilft beim Aufbau von Qi und Blut

hilft bei echter Kälte und falscher Hitze



Beurteilung nach chinesischer Typologie Zimtzweig Ramulus cinnamomi (Gui Zhi):

Einsatz besonders bei Befall der Körperoberfläche durch äußere Wind-Kälte, besonders in Fällen von Leere an der Oberfläche

Temperaturverhalten: warm

Geschmack: scharf, süß
Organbezug: He, Lu, Bl
Dosierung: 2 – 4 g

Funktionen:

wärmt Leitbahnen

wirkt Wind-, Kälte und Nässe-Bi entgegen

wärmt und erleichtert Fluss von Yang-Qi im Körper

wirkt Blut-Stagnation entgegen

Teerezept Milz-Yang-Leere (n. Ploberger)

 



Rhiz. Zingiberis

Getrockneter Ingwer

6,0

Cort. Cinnamomi

Zimrinde

6,0

Rad. Glycyrrhizae

Geröstetes Süßhoz

3,0

Fruct. Foeniculi

Fenschelsamen

9,0

Fruct. Anisi stellati

Sternanis

4,0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

M.f. spec. D. tal. dos. Nr. XXX. S. Pi Yang Xu-Tee.

Teerezept Bi-Dishamonie (n. Ploberger)



Herb. Origani

Origano

5,0

Ram. Cinnamomi

Zimtzweig

4,0

Fol. Rosmarini

Rosmarin

5,0

Rad. Angelicae

Engelwurz

5,0

Rad. Inulae

Alant

5,0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

M.f. spec. D. tal. dos. Nr. XXX. S. Bi-Disharmonie-Tee. 

Homöopathie

Verwendete Teile: Rinde junger Sprösslinge

Anwendungsgebiete: Blutungen, Blutungsneigungen, nervöse Störungen

 
< zurück   weiter >