Home arrow Herbarium arrow Herbarium arrow Aesculus hippocastanum (Rosskastanie)  
 

Home
Über mich
Praxis
Galerie
Herbarium
Kursangebot
Links
Suche
Glossar
Kontakt
Impressum
Rechtliches

Aesculus hippocastanum (Rosskastanie)

Familie: Hippocastanaceae

 

aesculus_hippocastanum_01_klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merkmale: anspruchsloser bis 25 m hoher Baum

Blätter: groß, gefingert, zumeist 7 keilförmige Teilblätter

Blüten: große aufrechte, kegelförmige Blütentraube, rein weiß oder rot mit gelben Fleck

Früchte: Kapselfrucht, mit stacheliger grüner Schale, die 1-2 Kerne einschließt. Die Frucht ist dunkelbraun mit weißem Ansatzfleck 

Verwendete Teile: Semen Hippocastani, Cortex Hippocastani, Folium Hoppicastani

Wirkstoffe: Triterpensaponine (Aescin), Flavonoide (Quercetin), Aminopurine, Cholin

Anwendung: Ödemhemmend, Venetonisierend

Zubereitung, Dosierung

Volksmedizin:
Innerlich: Darmerkrankungen, Diarrhoe, Magenkrämpfe, Blutungen aller Art
Äußerlich: Rheumatismus, Gicht

 

Tee

Sem. Hippocastani pulv.

50,0

 

 

Pulv. DS. 1 TL mit ¼ l heißem Wasser übergießen 10 Minuten ziehen lassen

Beurteilung nach chinesischer Typologie:

Temperaturverhalten: kühl
Geschmack: bitter, adstringierend (Rinde), scharf
Organbezug: Leber, Blutgefäße
Dosierung: 3-6g

Funktionen:

Wirkt mild Leber-Blut-Stagnationentgen

Wirkt Leber-Qi-Stagnation entgegen

Stoppt Blutung

Unterstützt Ernährung des Yin

hält Yin und kühlt aufsteigendes Yang 

Homöopathie

Verwendete Teile: frische geschälte Samen

Anwendungsgebiete: Venen, Mundschleimhaut, Enddarm, Iliosacralgelenke

 

aesculus_hippocastanum_02_klein

 

 
< zurück   weiter >